ERGO bietet Warranty & Indemnity Versicherung an

Presseinformation 18. April 2016

Die ERGO Versicherung bietet eine Gewährleistungsversicherung (Warranty & Indemnity) für Unternehmensübernahmen an. Sie sichert Käufer und Verkäufer gegen etwaige Risiken aus Garantieverletzungen im Kaufvertrag ab. Damit reagiert ERGO als erster deutscher Versicherer auf die steigende Zahl der M&A-Transaktionen in Deutschland.
Übernahmen und Verschmelzungen mit Beteiligung deutscher Unternehmen nehmen zu. Waren es im Jahr 2010 noch 1.007 Transaktionen, stieg die Anzahl im vergangenen Jahr auf 1.507 Transaktionen. Experten zufolge wird der Trend bei Unternehmensverkäufen anhalten – im Mittelstand beispielsweise im Rahmen der Unternehmensnachfolge. Diese Entwicklung erfordert Versicherungslösungen, die in Deutschland bislang wenig bekannt sind. Dazu zählt die Warranty & Indemnity Versicherung, die in Deutschland erstmals vor zirka zehn Jahren mit englischen Vertragsinhalten angeboten wurde.

Zielgruppe für das neue Angebot sind mittelständische Unternehmen, Insolvenzverwalter und Private Equity Fonds. „Der Mittelstand kennt uns als zuverlässigen und in Deutschland ansässigen Versicherer“, betont Christian Diedrich, im Vorstand von ERGO für die Schaden- und Unfallversicherung verantwortlich. „Wir verstehen unsere Kunden. Deshalb arbeiten wir jetzt als einer der ersten Anbieter in diesem Bereich mit deutschen Vertragstexten, die auf deutschem Recht basieren.“

Bei Unternehmenstransaktionen werden Garantien des Verkäufers an den Käufer abgegeben. Die Warranty & Indemnity Versicherung sichert Käufer und Verkäufer von Unternehmen gegen etwaige Risiken aus Garantieverletzungen im Kaufvertrag ab. Dazu zählt zum Beispiel die Haftung aus Garantieverletzungen im Zusammenhang mit Bilanzen, gewerblichen Schutzrechten oder staatlichen Beihilfen. Die Warranty & Indemnity Versicherung kann vom Käufer (Vermögens-Eigenschadendeckung) oder Verkäufer (Vermögens-Haftpflichtdeckung) abgeschlossen werden.

Eine große Anzahl der Transaktionen in Deutschland liegt im mittelständischen Industriebereich. „ERGO hat einen guten Namen in der Gewerbe- und Industrieversicherung. Daher sehen wir sehr gute Chancen, dieses innovative Produkt erfolgreich im Markt zu positionieren“, so Diedrich.
Weitere Informationen:

Bild zur Presseinformation herunterladen 
Bild 300dpi (JPG-Datei)
Bild 72dpi (JPG-Datei)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ERGO Group AG
Media Relations
Dr. Claudia Wagner
Tel 0211 477-2980
Fax 0211 477-3113claudia.wagner@ergo.de media-relations@ergo.de

Über die ERGO Group AG
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den führenden Anbietern. Rund 43.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2015 nahm ERGO 17,9 Mrd. Euro an Beiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Versicherungsleistungen von 16,8 Mrd. Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. 
Mehr unter www.ergo.com

Disclaimer

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERGO Group beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.